HOSENBEIN AM OBERSCHENKEL WEITER ODER ENGER MACHEN

Wenn deine selbstgenähte Hose am Oberschenkel spannt und sich Querfalten bilden, ist das ein Zeichen dafür, dass deine Hose dort mehr Weite benötigt. Wirft sie starke Längsfalten am Oberschenkel oder ist sie dir dort gefühlt zu weit, braucht die Hose am Oberschenkel weniger Weite. Wie du das Hosenbein am Oberschenkel weiter oder enger machen kannst, zeige ich dir in diesem Artikel.


VERGLEICHE OBERSCHENKELUMFANG MIT DER WEITE VOM HOSENBEIN

Als erstes musst du deinen Oberschenkelumfang ausmessen. Gemessen wird an der stärksten Stelle und am besten im Sitzen. Abhängig davon, wie weit oder eng du deine Hose am Oberschenkel haben möchtest, kannst du dann noch ein paar Zentimeter hinzufügen oder wegnehmen.

Als nächstes misst du den Oberschenkel deines Schnittmusters. Dafür misst du mittig zwischen Hüft- und Knielinie jeweils am Vorder- und am Rückteil und addierst die Werte. Den Wert deines Schnittmusters kannst du nun von der deines eigenen Oberschenkels abziehen. Jetzt weißt du wieviel Weite du hinzufügen oder entfernen musst.

Achtung: wenn du eine Hose aus einem dehnbaren Stoff nähst, dann solltest du das auch bei der Anpassung berücksichtigen und von deinem Wert ein paar cm abziehen

Schnittanpassung - Oberschenkel enger oder weiter machen

SCHNITT AM OBERSCHENKEL AUFSCHNEIDEN

Als erstes schneidest du entlang der Knielinie den Schnitt sowohl an der Vorderhose, als auch an der Hinterhose parallel zum Saum komplett durch. Von der unteren Kante ziehst du dir mittig im 90 Grad Winkel eine senkrechte Linie hoch bis zu deinem Bund.

Danach zeichnest du dir eine waagerechte Linie in Höhe der stärksten Stelle deines Oberschenkels.

Dann schneidest du die senkrechte Linie von unten bis kurz vor dem Bund auf und die waagerechte Linien jeweils von der Mitte bis kurz vor Ende.

Schnittanpassung - Oberschenkelweite anpassen Schnittanpassung - Oberschenkelweite anpassen

SCHNITTTEILE AUSEINANDER ZIEHEN ODER ZUSAMMENSCHIEBEN

Wenn du die Hose am Oberschenkel weiter machen möchtest, dann schiebst du die Schnittteile in der Mitte nach außen, so dass eine Spalt in Form einer Raute entsteht. Dieser Spalt beträgt beim Kreuz die Hälfte des Wertes, den du insgesamt dazu geben möchtest.

Möchtest du die Hose am Oberschenkel enger machen, dann schiebst du die Schnittteile ineinander, bis sie in der Mitte beim Kreuz 1/2 des Wertes überlappen.

Schnittanpassung - Oberschenkelweite anpassen

Oberschenkel weiter machen

Schnittanpassung - Oberschenkelweite anpassen

Oberschenkel enger machen

TEILE ZUSAMMENKLEBEN UND SEITENNAHT ANGLEICHEN.

Wenn du die Änderungen vorgenommen hast, kannst du alle Teile aufkleben. Die Seiten treffen dabei an den Ecken der Schnittkante aufeinander. Zeichne dann eine neue, harmonisch verlaufende Seitennaht ein.

Schnittanpassung - Oberschenkelweite anpassen Schnittanpassung - Oberschenkelweite anpassen

OBERSCHENKEL ANPASSEN BEI EINER LEGGINGS

Wenn du ein Schnittmuster mit nur einem Schnittteil für die Beine hast, wie zB. bei der „Leggings Kalsón“, dann ist die Vorhergehensweise sehr ähnlich. Hier schneidest du allerdings die waagerechte Linie nicht von der Mitte nach außen auf, sondern zur Mitte hin. Dadurch springen die Seiten auf bzw. schieben sich ineinander und du musst dann nur noch die Seitenlinien harmonisch neu zeichnen.

Schnittanpassung - Oberschenkelweite bei Leggings anpassen

SPICKZETTEL HERUNTERLADEN UND AUSDRUCKEN

Die Tipps und Tricks, wie du Hosenbeine enger nähen kannst, kannst du dir mit dem Spickzettel herunterladen und ausdrucken.

Schnittanpassung - Oberschenkel enger oder weiter machen
Banner Premiummitglied werden | einfach nähen
>